Springe zum Inhalt

Rekultivierung des Parkplatzes für Bienen und Ameisen

Wir setzen uns aktiv dafür ein, die Rekultivierung einiger nicht unter Bergaufsicht stehender Flächen eigenständig in die Hand zu nehmen zu dürfen.

Der mit seinen ca. 1ha Fläche üppige Parkplatz des Haard Schachtes ist bereits von Waldameisen "besetzt". Er beherbergt sowohl Fledermäuse als auch die ein oder andere Ecke und Kante, wo nicht zuletzt auch sehr seltene und besonders schützenswerte Tierarten dokumentiert worden sind.

Zauneidechse

Der Parkplatz soll in deiner Gesamtheit von Asphalt befreit und mit Saatgut aus der Region zu einer Wildwiese erwachsen. Dies wird sowohl den bereits ansässigen Ameisen als auch den dort durch uns angesiedelten Bienen zugute kommen.

Der größte Aufwand wird darin bestehen den Asphalt aufzubrechen und ordnungsgemäß als Sondermüll zu entsorgen

 

Als Witterungsbeständig Standort der Bienenvölker ist geplant, den alten Fahrradständer den Anforderungen unserer Gäste entsprechend umzubauen.

Fahrradständer wird als Bienenhaus umgebaut

 

Weiterhin  ist geplant mit Informationstafeln zu den Themen Natur, Tier & Umweltschutz die Umweltbildung der Waldbesucher zu fördern und aufzuzeigen, dass Bienen und viele andere Insekten ein sehr schützenswertes Gut sind.

 

Mit diesem Projekt würden weiterhin über 60% der Waldameisen (23 Haufen) vor der Zerstörung gerettet.

 

MITMACHEN kann jeder, ob Privat, als Verein oder Firma.